Red Chili climbing gear
Red Chili climbing gear
Zeig mir die Top Events!
iClimb - der Film übers Frankenjura
palatinum arts galery 2004
logo palatinum


immer was los...Englishdeutsch

palatinum.info macht Weihnachtsferien

  • Vom 23.12.2003 - 03.01.2004 ist das palatinum.info Team im Urlaub und genießt eine (hoffentlich) weiße Weihnacht.
    Euch allen an den Computermonitoren wüschnen wir ein frohes Fest, einen prallen Sack mit ganz tollen Geschenken und bestes Boulderwetter um die "Zuggabreedlen" (Weihnachtsgebäck im lokalen Slang) in Muskelmasse zu verwandeln.
    See you 2004!
    Alex & Kai

Die Gewinner des Oh no! Wettbewerbs

  • Nachdem ein neunmalkluger Spielverderber Eure Abstimmungsergebnisse gehacked hat, haben wir im palatinum.info Redaktionsteam die Lostrommel gedreht und stellen Euch jetzt die Plazierungen vor:

Foto:
Alex Wenner

Der erste Preis geht an Rainer Scharfenberger.

  • Das Pfälzer Kletterurgestein ist bekannt für seine spärlich gesicherten Psychotouren. Einer der ganz wenigen Climber, die ihre Routen aus Prinzip im Vorstieg einbohren - immerhin hat er jetzt einen Akkubohrhammer ;-)

Foto:
Archiv Raab

Zweiter Preis: Susanne Raab

  • 30 Jahr, blondes Haar. Klettert seit 1 1⁄2 Jahren bisher in gut abgesicherten Gegenden max. im 6. Grad. Potential längst nicht ausgereizt. Hoher Respekt vorm freien Fall *SCHREI*.
    Projekt 2004: Vorstieg in der Pfalz – Helfer/innen herzlich willkommen!

Foto:
Archiv Coenen

Dritter Preis: "Petje" Coenen aus NL

  • Seit seinem ersten Trip in die Pfalz hat diese faszinierende Landschaft den Niederländer nicht mehr losgelassen und er kommt regelmäßig nach Leberknödelland um zu krallen, nette Leute zu treffen und die einzigartige Atmosphare in sich aufzusaugen.

Kletterkurs-Termine

  • Wir bekommen sehr viele Anfragen zu den Kletterkursen. Geduld, Geduld, wir werden euch rechtzeitig informieren. Die nächsten Termine werden im Frühjahr, etwa Ende Februar, festgelegt. Alle Climber, die sich auf unserer Newsliste angemeldet haben, werden automatisch per email benachrichtigt.

Bollingers 8a wiederholt

  • Lutz Limburg gelang die erste Wiederholung der Bollinger Fb.8a (siehe news 26.11) am Wartenberg. Er schätzt den Boulder allerdings bei Fb.7c+ als realistischer bewertet ein.
  • Vorher boulderte er quasi zum Warm-up die Schouwinkausdauertraverse "Posex mit dem T-Tex" Fb.7c+ trav. am Hugo-Block.

Neuer 8b Topboulder in der Pfalz

  • Die Pfalz bekam mit "Kryptonomikon" Fb.8b trav. ihren ersten 8b Boulder verpasst. Bezüglich der Namensgebung denkt ein Mathematiker an diverse Lösungsansätze. Lutz Limburg, einer der eifrigsten Erschliesser der Pfälzer Topboulder, konnte an der 5m Traverse am Runden Hut seine Leistenpower voll umsetzen.
Alufolie war notwendig um den schmierigen Seitgriff abzudichten.

Fotos: Elke Hamm
Lutz in Kryptonomikon Fb.8b trav.
  • O-Ton Lutz:
    "... anfangs hatte ich keine Idee, wie man die härtesten Züge klettern soll. Dann fand ich sehr trickreiche Hooklösungen, um die komplexen Bewegungen aneinanderzureihen, echt supergeil."


    Die Züge sind, obwohl sich das neue Testpiece an kleinen fingeraufbiegenden Kratzleisten abspielt, sehr athletisch und erfordern enorme Körperspannung, um die Heelhooks in der Crux-Sequenz aufzulösen. Der Boulder startet am grossen Loch unterhalb des Ausstiegs von "Grüner Schlund" Fb.7a trav. und quert an den Microleisten immer 1m unterhalb der 6a trav. bis zu "Dornen im Arsch" Fb.6a.
    AlexW war mit der Kamera dabei. Die Fototour gibt's aber frühestens Ende Dezember, nachdem der Weihnachtsmann da war.

Mekka 8a+/b wiederholt

  • Dem Franzosen Thomas Leuleu gelang eine Wiederholung des Extrem-Classics "Mekka" 8a+/b (10-/10) an der Nonne. Good Job.
Info: Yann Corby

Red Chili Bouldercup Start in Korb lief gut für ein paar Pfälzer(-innen)


Text & Foto: Uwe Hofstädter
Nieselregen um die 5 Grad, gemeiner Wind und der Himmel in den düstersten Grautönen - kurzum ideale Boulderverhältnisse; vorausgesetzt die Probleme sind in der Halle und es herrscht relaxte Wettkampfstimmung.

Das alles schien zuzutreffen und somit fanden sich gut hundert bewegungshungrige Mover zwischen zarten 11 und morschen 43 Jahren am Samstag im Active Garden in Korb zum Red Chili Bouldercup ein.
Es galt innerhalb von vier Stunden möglichst viele der 20 knifflig geschraubten Boulders zu durchklettern.
Bei den Damen gelang dies am besten Katrin Lau vor Stefanie Bichlmeier und Dorothea Karalus.
Die Herrenwertung sicherte sich mit 440 von 500 möglichen Punkten Aric Merz aus Schwäbisch-Gmünd. Den zweiten Platz mit Punktegleichstand allerdings ein Flash mehr belegte Ingo Walde vor Johannes Lau.
Die männliche Jugend - bis einschließlich 17 - schlug sich wacker und Stefan Bühl gewann durch Flashvorteil vor Manuel Grunwald, gefolgt von Nicolas Altmaier.

Die Facts:

Damen Herren
  1. Katrin Lau
  2. Stefanie Bichlmeier
  3. Dorothea Karalus
  4. Marion Hett
  5. Elke Wolf
  6. Katrin Lehmann
  1. Aric Merz
  2. Ingo Walde
  3. Johannes Lau
  4. Leif Büttner
  5. Peter Würth
  6. Andreas Barth

Die vollständige Ergebnisliste findet ihr unter www.redchili.de

Runder Hut & Kalmit

  • Zurück in der Heimat gelang Ingo Walde eine Wiederholung von "The Art of War" Fb.7b+ und von "Die Sau" Fb.7b am Runden Hut.
  • Ingo Bald kletterte an der Kalmit einen neuen Highball, der bei Fb.7a+ eincheckt. An dessen Ende sollte man 7m über Boden nicht mehr loslassen, da helfen auch keine Pads mehr.

zu den älteren News