scubavideo - film über und unter wasser
Red Chili climbing gear
Red Chili climbing gear
iClimb - der Film übers Frankenjura
die A5 on the blocs Modeschau
logo palatinum


Archiv September 2006 ...English deutsch

Kunzmann beim Psycho-Bloc´n in Malle

Alxel Kunzmann klettert auf Mallorca
Foto: Archiv A. KunzmannFotostrecke starten
  • Axel Kunzmann war kürzlich in Malle. Ein paar Pics von den gelungenen Deep Water Solos (DWS) hat er uns mitgebracht.
    Schaut´s euch an!
    Fotostrecke mit 3 Pics

2. Runde im Chimpanzodrome

2. Boulderchallenge im Chimpanzodrome Frechen
Foto: Robert Göring
    Nahezu 100 Boulderfans kletterten und feierten gemeinsam bei der zweiten Runde der LaSportiva Chimpanzodrome Boulderchallenge in der Frechener Kult-Kletterhalle Chimpanzodrome. Damit standen nochmals rund 15 Prozent mehr Kletterfreunde auf der Starterliste als zur Auftaktveranstaltung im August. Deren Erfolg hat sich inzwischen rumgesprochen, so dass diesmal auch renommierte Kletterprominenz dem Boulderevent zusätzlichen Glanz verlieh: Mit am Start waren diesmal Juliane Wurm, deutsche Bouldermeisterin 2006 und der amtierende deutsche Bouldermeister Jonas Baumann.

Deutsche Bouldermeister zeigen souveräne Bestleistung.

    Dass sie ihre Titel nicht umsonst bekommen haben, stellten beide Wettkampfkletterer eindrucksvoll unter Beweis: Juliane Wurm platzierte sich mit 700 Punkten an die Spitze des hochkarätigen Starterfeldes und siegte vor Evelyn Fleckenstein (525 Punkte) und Saskia Schuster (495 Punkte). Jonas Baumann siegte bei den Männern mit 860 Zählern vor Markus Jung, der mit 830 Punkten den zweiten Rang für sich verzeichnete. Im Ü50-Wettkampf setzte sich erneut Gert Kuske an die Spitze, der in dieser Klasse jetzt auch die Gesamtwertung anführt. Mit 415 Zählern siegte er souverän vor Peter Dopychai (200 Punkte) und Franz Senz (190 Punkte).
    Hans Nathan, Mitinhaber der Frechener Kletterhalle:

„Wir haben uns besonders über die Teilnahme von Jonas Baumann und Juliane Wurm gefreut. Das zeigt, dass die Boulderchallenge bereits nach zwei Veranstaltungen eine feste Größe ist und bei den Kletterern ihren Stammplatz im Terminkalender hat“

    Doch auch die anderen Freunde der Vertikalen äußerten sich zufrieden: Neue, ausgeklügelte Boulderprobleme, feinste Musikuntermalung und das üppige Chimpanzodrome Do-it-yourself-Brötchenbüffet sorgten für ausgelassene Stimmung. Auch das ausgezeichnete Sommerwetter trug zum Erfolg bei und schuf im einzigartigen Outdoorkletterbereich für echte Bleau-Atmosphäre.

Abschlussveranstaltung am 14. Oktober

    Die Gesamtsieger der Dreifach-Wettkampfreihe können neben Ruhm, Ehre und Gewinnen auch noch einen der begehrten Pokale aus der Leverkusener Griffschmiede von Captain Crux mit nach Hause nehmen.

Info: Robert Göring

Tip: 2. Stilluper Kletterfeschtl

Stillpuer Kletterfeschtl
  • wann: 30.09.2006 ab 20:00
  • wo: im Gasthof Lackner Brunn (Stillupptal)
  • Es spielt wieder wie im Vorjahr die Liveband"Right Stuff ".
  • Es ist mal wieder so weit! Die Stonemonkey veranstalten ihr Kletterfest im Zillertal und freuen sich auf alle Felssüchitgent.

    Aufgrund von Arbeiten an den nahegelegenen Feldern und Ausweichen sind die Parkmöglichkeiten heuer sehr gering. Deshalb wird dieses Jahr ein Taxiservice eingerichtet. Abfahrt um 21:00 Uhr bei der Ahornbahn am Eingang zum Stilluptal, wo auch ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Ansonsten ist am Parkplatz die Nummer des Taxidienstes angeschrieben.

Info: Markus Schwaiger

Fontainebleau – Was aufs Auge

  • Peter Deißer brachte uns zwei Videos aus Bleau mit, eins von „jeux de toits“ Fb.7b und das zweite zeigt ihn im Sprung „le vin aigre“ Fb.7c+, wobei der Sprung ausschaut wie Fb.6a, aber seht selbst.
joix de toit
Kamera: Peter Deißer
Clip in neuem Fenster abspielen wmv, 2.2 MB
  • „jeux de toits“ Fb.7b

le vin aigre
Kamera: Peter Deißer
Clip in neuem Fenster abspielen wmv, 1.6 MB
  • „le vin aigre“ Fb.7c+

Neues vom Älbler Perschmann – Averstal – Schweiz

Anabol Schehl in "Unendliche Geschichte II" Fb. 8a
Foto: Archiv AlexW
links:
Anabol Schehl in "Unendliche Geschichte II" Fb. 8a
  • Jochen Perschmann, der Erstbegeher der Albtoproute (wir berichteten) stattete dem Bouldergebiet Averstal einen Kurzbesuch ab. Dabei boulderte er:
    Super Nova 7c/c+, Du cote du Seshuan 7c+/8a, Enterprise in space 7c, Kalorienmonster 7c, Fightclub 7c+, Dope show 7c und Fool Fighter 7c+.

Pfalz & Elsass

Zerox am Sentinelle-Block
Foto: Archiv Yann Corby
  • Im Bouldergebiet Laurenzoboulderfels gibt's mit der Traverse „Zerox“ 6b am Sentinelle-Block Neuland (rot eingezeichnet).
  • Die kompletten Topos zu Elsass/Pfalz findet ihr im Führer Pfalz/Elsass en bloc im palatinum.info Shop
  • Julian Panigot klettert Mais c'est qu'un crétin 8b+, eine Kombination von Mesquinerie & Theatre. Zuvor wiederholte er Les mutants sont au pan und On a marché sur la lune , beide 8a+, Gaufrettes et Chocolat 8a am Landersberg und schließlich Windjammer 8a am Fischfels in der Pfalz. Er scheint fit zu sein.
  • Thomas Leleu gelang eine Wiederholung von Weisser Hai 8a am Hubertusfelsen.
  • Loic Fossard kletterte „Prince de Papillon L1+L2“ 8b/b+ an der Falkenfluh.

Info: Yann Corby


Neues aus Luxemburg

climbing.lu

Info: Olivier Groff

Halbzeit bei der neuen Wettkampfserie

Boulderchallenge in chimpanzodrome
Foto: Robert Göring

    Zweite Runde der LaSportiva Chimpanzodrome „Boulderchallenge“

  • Zweiter Kletterwettkampf am 16. September
  • 35 Topboulder In- und Outdoor von 4a bis 7x
  • Fun- und Plaisirwettkampf für Jedermann

    Am 16. September startet die zweite Runde der LaSportiva Chimpanzodrome Boulderchallenge in der Frechener Kult-Kletterhalle. 35 völlig neue Probleme hat sich das Schrauberteam einfallen lassen. Knusprige und abwechslungsreiche Boulder in den Schwierigkeitsgraden von Fb 4a bis Fb 7x erfordern Muskelkraft, Technik und den richtigen Blick für den Weg durch die bunte Plastikwelt. Ab 13 Uhr können sich alle Teilnehmer einschreiben, der Wettkampf beginnt um 14 Uhr. Innerhalb von fünf Stunden gilt es ein Maximum an Bouldern zu lösen. Die Startgebühr pro Teilnehmer beträgt 12 Euro. Besonders wichtig: Selbst wer den ersten Wettkampftermin im August verpasst hat, kann noch ganz nach oben auf das Siegertreppchen steigen. Nur die besten zwei der insgesamt drei Ergebnisse gehen in die Gesamtwertung ein. Natürlich ist auch wieder für die optimale Regeneration gesorgt. Das bewährte Chimpanzodrome Do-it-yourself Brötchenbuffet wartet mit ausgesuchten Spezereien auf.

    Alle wichtigen Infos unter www.boulderchallenge.de

    Kopf-an-Kopf-Ringen um den ersten Platz
    Mit Blick auf die Gesamtwertung dürfte bei der zweiten Boulderchallenge schon Vorab für reichlich Spannung gesorgt sein: Bei den Männern schenken sich die Favoriten nichts: Tim Baumann setzte sich mit 892 Zählern knapp vor Theo Konstandakopulos mit 867 Punkten durch. Bei den Frauen erkämpfte sich Sonja Schade mit 721 den ersten Rang Im Ü5-Wettkampf setzte sich Gert Kuske mit 546 Zählern souverän an die Spitze.

    Zahlreiche Sponsoren mit dabei
    Zum Erfolg der kommenden Wettkämpfe am 16. September und 14. Oktober werden auch die Sponsoren beitragen. LaSportiva wird zusammen mit dem Kölner Outdoorspezialisten Blackfoot eigens mit einem Info- und Demostand dabei sein. Millet, Black Diamond, E9, Lost Arrow, Panico und Petzl haben edle Sachpreise gespendet. Die Gesamtsieger der Dreifach-Wettkampfreihe werden nach dem dritten Event gekürt und können neben Ruhm, Ehre und Gewinnen auch noch einen der begehrten Pokale aus der Leverkusener Griffschmiede von Captain Crux entgegennehmen. Alle weiteren Teilnehmer nehmen automatisch an der großen Abschlußverlosung teil, bei der die wertvollen Preise verteilt werden.

Info: Robert Göring

Kletterkurse im September

Finger im Fingerloch
Foto: Kai Richelsen
  • Noch mal schöner Spätsommer! Die ideale Zeit um sich for der Bouldersaison richtig fit zu machen.

    Alex Wenner und Annelie Elke Hamm haben noch einige weinige Kursplätze frei!

  • Einsteigerkurs "Women only!" mit Annelie Elke Hamm
    Termin: 16. + 17. September 2006
    zur Anmeldung
  • Aufbaukurs Sportklettern mit Alex Wenner
    Termin:
    16. + 17. September 2006
    zur Anmeldung

Die Zillertaler Fluten

Alex Wenner am Thaifels
Foto: Axel KunzmannBild vergrößern
  • Jung-Pfälzer Johannes Arbogast stattete dem Zillertal kürzlich einen Besuch ab.
  • links: Alex Wenner am Thaifels

    Schon am ersten Tag kletterte Johannes den kurzen Classic „Muttertag“ 7c am Einhorn, flashte „Los Lochos“ 7b+ und punktete „Still Waters Run Deep“ 7c (früher 8a, seit Erdrutsch Start höher und dadurch leichter). Nachdem er die Waters abbaute, öffneten die Zillertaler die Staumauer oberhalb der Brücke und fluteten mitunter auch den Sektor „Thailandfels-Los Lochos“. Johannes mit Kumpel retteten sich auf den Erdhügel oberhalb und entkamen so den reissenden Fluten.
    O-Ton: „Wär einer von uns noch beim Sichern gewesen, hätte es den Rucksack und das Klettergerödel einfach weggespült“.

Felssturz am Bruchweiler Geierstein

Felssturz am Bruchweiler Geierstein
Foto: mfG SebastianBild vergrößern
  • Aus der Blumentour “DAV-Weg” 6 ist ein Quacker samt erstem Ring der zweiten Seillänge (in der Quergangsplatte) aus der Wand gebrochen. Die Rheinpfalz berichtete.
  • Quelle: PK-Forum


Pfalz


  • Michael Stöckel wiederholte „Alder Vadder“ 8b am Rödelstein und „Mekka“ 8b am Nonnenfels.

Info: Yann Corby


Elsass


  • Arno Köppel gelang eine Wiederholung von „Objectif Lune“ 8a+ und von „On a marche sur la lune“ 8a+ (Kombi la terre a la une + Objectif) in Kronthal .
  • Florent Wolff wiederholt „Insomnie“ 8a (Kombi: L´Armand + Tele-Feerique).
  • Julian Panigot kletterte eine neue Kombination von „Fil a plomb“ + „Faucon Maltais“. Die Tour heisst „Decalage horaire“ 8a.

Info: Yann Corby

zu den älteren News