scubavideo - film über und unter wasser
Red Chili climbing gear
Red Chili climbing gear
Was ist los in Leberk÷delland?
zur palatinum Gallery
logo palatinum
´╗┐

Archiv Juli 2009...

Kletterführer Nordvogesen ausverkauft
  • Der Kletterführer Nordvogesen ist komplett ausverkauft.

    Wie uns Yann Corby von unserer franzöischen Partnersite escalade-alsace.com mitteilte, ist die neue Auflage aber schon in Arbeit. Mit neuen Gebieten, Felsen und Routen, neuen Fotos und - darüber freuen sicher nicht nur wir uns - einem Grossteil zweisprachig französisch/deutsch!
Einer der ganz ganz Großen des Klettersports ist nicht mehr…

Foto: Karl Baba
www.peaklightimages.com Bild vergrößern
  • John Bachar begann bereits im Jugendalter mit dem Klettern und schmiss schon bald sein Studium um sich ganz seiner Passion hinzugeben, wobei er sich insbesondere für die Trainingslehre interessierte.
    In den frühen 70er wurde er von seinem Trainingspartner John Long ermuntert, Routen solo zu klettern. John begann damit im Klettergebiet Joshua Tree, wo er auch einige schwierige Boulder mit der Crus in 9 m Höhe eröffnete.
    Seinen Namen machte er sich jedoch im Yosemite, wo ihm seilfreie Begehungen der Routen News Diminsion (5.11a) und Butterfinger (5.11a) gelang. John kletterte den 5.11 free solo bevor es den Grad 5.12 wirklich gab! Im legendären Camp 4 hatte sich John ein kleines Outdoor-Fitness-Studio eingerichtet, in dem er einarmige Klimmzüge mit Zusatzgewicht pullte.
    John Bachar war von seinem pysischen und psychischen Können so überzeugt, dass er sogar "10,000 reward for anyone who can follow me for one full day." auslobte. Niemand nahm dieses Angebot an. Im selben Jahr eröffnete er mit Dave Yerian in den Tuolumne Meadows die „Bachar-Yerian“ 166 m, 5.11c Plattenkletterei, gesichert nur mit 13 Bolts, die sie gem. Bachars Credo nur im Vorstieg setzten.
    1986 gelang ihm mit Peter Croft El Capitan und Halfdome unter 14 Stunden und 1990 kletterte er Enterprise (5.12b) und The Gift (5.12 c) solo.
    John Bachar lebte in Mommoth Lakes in Kalifornien und war Design Direktor für den Kletterschuhproduzenten Acopa International.
    Im August 2006 hatte John einen schrecklichen Autounfall, bei dem er sich die Wirbelsäule brach und lange außer Gefecht war.
    Am 5.Juli 2009 wurde John tot am Fuße der Dike Wall nahe Bishop, CA gefunden. Man geht davon aus, dass er bei einer Solobegehung der Wand abgestürtzt ist. John hinterlässt einen Sohn.

    John Long meint über John Bacher:
    "There has never been anyone like John Bachar, and there never will be again."

Quellen: www.ukclimbing.com, www.climbing.com


Die Briten kommen!

Foto: Susanne Etteldorf Bild vergrößern
  • Simon Bartram, Kletterer und Boulderer aus dem englischen Bristol, checkte auf seiner Tour auf den Kontinent nach Fontainebleau auch noch schnell die Pfalz aus.
    Sein Kommetar:
    "An extraordinary place. I definitely should have come earlier!"

links: Simon im Hermersbergerhof-Gebiet

Boulderholics News

Foto: C. Gabrysch Bild vergrößern
  • C.Gabrysch ist bei einem Bouldergo in der wirklich netten 8b “Ali Baba” am Rotenrumer Eck der einzige Seitgriff an der Dachkante abgebrochen. Wenn es der ist, an den ich grad' denke, geht Ali Baba ohne Reparatur nicht mehr! Schade für den, insgesamt gesehen, restlichen armseligen Bruchhaufen links und rechts der zwei schönen Dachtouren. Die andere gute Tour dort heisst Eberjagd. Vielleicht erbarmt sich auch der Erstbegeher und klebt den Griff in Ali wieder an.

Foto: C. Gabrysch Bild vergrößern
  • Christoph wiederholte zudem „Eberjagd“, Martin Mayer auch.
  • Am Buchholz fiel noch „B10“ 8a und „Kreuzzug“ 8a.
  • Martin und Bat Svilko gelangen die benachbarte „Tuxedomoon“ 7c+.
  • Am Burghalde kletterte Gabrysch noch die äusserst definierte „White Magic“ 8a. Christoph wiederholte die Originallinie, da vorher einige Wiederholer nicht an der Dachkante blieben, sondern zum Band von ire&ice gestiegen sind und dann rüber zum Schlendern.

Info: C.G.


Aktuelle Felssperrlist Südpfalz


  • Sperrliste Südpfalz, Stand 01.07.2009
    Aus Naturschutzgründen werden Kletterer und Wanderer aufgefordert, die folgenden Einschränkungen zu berücksichtigen. Ergänzend zu dieser Liste erfolgt bei den zeitlich befristeten Sperrungen eine Beschilderung vor Ort. Bei Unstimmigkeiten zwischen Liste und Schildern sind die Schilder maßgebend!

Ganzjährige Sperrungen

  • Bänderfels (Kaiserweg gesperrt)
  • Schafsfelsen - Holderturm (Schandarigipfel gesperrt)

Info: PK

 

Mal was witziges zur Abwechslung

  • ...wir hätten jetzt eher auf die Spuren eines Bouldernachmittags getippt ;-)

Quelle: PK - MfG Wolfis Gallery"


Unfall in Lug

 
  • Am Höllenfels oder Luger F ist ein Kletterer am letzten Wochenendeaus 8m Höhe abgestürzt. Er wurde schwer verletzt nach Ludwigshafen mittels Hubi in die BG nach Oggersheim gebracht. Gute Besserung.

Unfälle häufen sich

 
  • Die Pfalz ist schon seit der ersten Stunde gleich gut gesichert, an dem kann´s nicht liegen. Jedes Jahr sind irgendwo an irgendeinem Quacken Kletterer abgestürzt, aber nicht so viele wie in diesem Frühsommer. Also, an was liegt's?
    Spekulieren bringt nix, aber es liegt nahe, dass die Anzahl an Hallen-Kletterer mit weniger Sensibilisierung für das Ratio Schwierigkeitsgrad/ Absicherung am Sandstein versus Plastik wächst und eine Erklärung sein könnte. Wir sind gespannt auf die jeweiligen Unfallberichte, wenn´s denn mal welche geben sollte.

zu den älteren News