scubavideo - film über und unter wasser
Red Chili climbing gear
Red Chili climbing gear
zu den palatinum Stories
Grn-orange-rot. Der ganz normale Wahnsinn eines Plastik-Routenbauers
logo palatinum


what's up...

Pfalz – Retschel & mehr


  • Thomas Wendling wiederholte gestern den Dach-Klassiker “Gamba” 8a am Retschel.
  • Peter Schick wiederholte in Kronthal das Monsterdach „Monument Hysterique“ 8b.
  • Wulf, Peter´s Kumpel, kletterte den Classic „Magnetfinger“ 9+ am Burghalde.
  • Martin Heis flashte kurzerhand „Freunde der Südsee“ 9+ am Fladenstein und wiederholte „Windjammer“ 10- am Fisch.

Sperrliste Südpfalz


  • Aus Naturschutzgründen werden Kletterer und Wanderer aufgefordert, folgende Felsen bzw. Massive vom 1.2. bis zum 1.8. nicht zu beklettern, bzw. deren Umfeld nicht zu betreten:

Komplettsperrungen

  1. Bavariafeld bei Wilgartswiesen
  2. Buhlsteinpfeiler bei Busenberg
  3. Dingentalturm bei Rinnthal
  4. Durstigfelsen bei Dahn
  5. Dürrensteine bei Bruchweiler
  6. Freischbachwand bei Wilgartswiesen
  7. Geierstein bei Bruchweiler
  8. Hirtsfels bei Hirschthal
  9. Hinterweidenthaler Steinbruch bei Hinterweidenthal
  10. Hülsenfelsen bei Hauenstein
  11. Krappenfelsen bei Eußerthal
  12. Lattenteichfelsen bei Glashütte
  13. Leberstein bei Waldrohrbach
  14. Pferchfeldturm und -massiv im Bärenbrunner Tal
  15. Rabensteine (Taub und Falk) bei Dahn
  16. Rödelstein bei Vorderweidenthal
  17. Rötzenstein bei Gossersweiler
  18. Ruppertstein bei Ruppertsweiler
  19. Rotzollwand bei Hilst
  20. Rumbachplatte bei Rumbach
  21. westliche Kesselwand bei Spirkelbach
  22. Steinbruch bei St. Martin neu!
  23. Lambrechter Steinbruch bei Lambrecht

Teilsperrungen

  • Asselstein bei Annweiler
    Gesperrt sind der Gipfel und alle Touren in der Südwand und Ostwand. Beim Klettern in der Nordwand muss am letzten Ring abgeseilt werden.

ganzjährige Sperrungen

  • Bänderfels
    Gesperrt sind 'Kaiserweg' und 'Gelber Riß'
  • Schafsfelsen: Schandarigipfel

Kronthal-News


  • Cedric Lachat, ein Schweizer Top-Kletterer besuchte kurz Kronthal.
    Er versuchte sich in so ziemlich den schwierigsten Touren vor Ort wie „Aloha“ 9a von Julius, „Dedale“ oder „Phenix“. Um ausser viel zu probieren auch mit einer Tour im Sack heimfahren zu können, kletterte er „Le Theatre“ 8b.

Neuer Steinbruch in Gimmeldingen


Foto: Thomas Volz

  • Am Sonntag, dem 6.4.08 wurde der Steinbruch in Gimmeldingen offiziell eröffnet. Auch wenn das Wetter mehr als schlecht war, fanden sich viele Interessierte ein um den Eröffungsreden zu lauschen.

    Der Steinbruch wurde in Absprache mit der Stadt Neustadt hergerichtet. Maßgeblich durchgeführt wurden die Arbeiten von den Naturfreunden in Lambrecht und der PK.

    Als Einzelpersonen sind hier Thomas Volz, Wolfgang Mildner und Bruno Vogel zu nennen, die zusammen mit weiteren Helfern seit August 2007 unzählige Stunden mit dem Ausräumen und Einbohren verbracht haben.

    Das Ergebnis kann sich sehen lassen: mehr als 50 Klettertouren im Schwierigkeitsgrad zwischen 2 und 9 wurden eingerichtet.

    links:
    Bruno Vogel in "Geteile Freude", 8
  • Info: PK


    Boulderholics News

    • Thomas Schwender wiederholte in Kronthal “Le taille et la gamelle” 8a.
    • Sebastian Gerber wiederholte “Carmina Burana” 7c+ und am Büttelfels in der Pfalz “Horror autotoxibus“ 7c.

    Elsass News

    • Olivier Froideval wiederholte in Kronthal „Soleil du Plomb“ 8b/b+.
    • Thomas Wendling kletterte in der Pfalz „Meister Petz“ 8a.
    • Thomas Forquet kletterte die Platte „Boul mich“ 7c+ in Kronthal.

    Info: Yann Corby

    Topboulder Haardt mit Vaseline verschmiert


    Die Woge


    Mondblock


    Triforce

    Ein oder mehrere Psychopaten haben im Bouldergebiet Haardt Boulder mit Vaseline unkletterbar gemacht.
    • Vandalismus 1

      Wahrscheinlich am Dienstag, 8.4.08 wurden in der Haardt am Heidenfels zahlreiche Top-Boulder mit Vaseline oder Fett unkletterbar gemacht (siehe Bilder). Betroffen sind vor allem folgende Boulder:
      • Mondkind
      • Kinesis
      • Triforce
      • Lunaris
      • Smegmakante
      • Die Woge
      • Chakra
      • Power of the jilted generation
      • Power of now
      • Mantra
      • Bätsch nässe Schuh
      • Homunculus
      • Corona radiata
      • Black Fish
      • Gottes Lohn
      • Krypta
      Auffällig ist, daß vor allem prominente Boulder betroffen sind, während weniger prominente direkt daneben ungeschoren blieben.
      Haardt 2 und weiter sind nicht betroffen.

    • Vandalismus 2
      Am Weg runter zur Smegma hat jemand vier tiefe Löcher in den Fels gebohrt, um den Fels mit einem Schild des "Drachenfels Club Verschönerungsverein" zu verschönern.



      Merke:
      Irreversible Löcher bohren für Schilder ist Kultur und scheinbar erlaubt.
      Reversibles Puder auf den Fels tun ist Unkultur und nicht erlaubt !

      Ähnliches gab es schon an der Klagemauer in der Fränkischen Schweiz, als dort ein Bekloppter Griffe beispielsweise von "Elektrischer Sturm" abgeschlug.
      Wer den Psycho in Bad Dürkheim gesehen hat, oder sachdienliche Hinweisse per Mail liefern kann, ist herzlich willkommen.

      Vor zwei Jahren wurde das Gebiet Haardt von einer Gruppe um Wolfi von Magnesia befreit (verlinken zu der aktion, da haben wir bilder). Solche Aktionen wie jetzt passiert, sind völlig kontraproduktiv und es ist anzunehmen, dass kein Kletterer/Boulderer an der Aktion beteiligt war.

    Info: sportklettern-pfalz.de & palatinum.info

    Schwerste Hallen-Tour Deutschlands


    Kamera: Axel Kunzmann
    • Im Karlsruher Kletterzentrum „The Rock“ wurde wieder ganz heiss gerockt. Julius Westphal gelang schon vor einiger Zeit die erste Begehung von "Schwarz".
      Schon die Einstiegszüge, die die Spreu vom Weizen trennen sollen, bewegen sich im Bereich Fb.7c und die Tour wird von Zug zu Zug schwerer, mit nochmal brachialem Abschlusszug. Julius bewertet das schwarze Testpiece mit 9a bzw glatt 11.

      Als Anreiz für alle Freunde der harten Züge gibt es für die erste Wiederholung:
      • ein Edelrid Kletterseil
      • plus ein Paar Boreal Kletterschuhe
      • und 10 Kisten San Miquel
      Na dann Prost Mahlzeit!

      Wer jetzt also glaubt, er könne sich die Preise gemütlich abhängen, dem sei als erste Lektüre das „easy and ready to go Video“ von Axel Kunzmann empfohlen. Zudem sollten potentielle Bewerber gestählte Körper & Finger und sicherungswillige Azusi´s mitbringen.

    Bouldern – Tessin


    • Johannes Aigner punktete "Shield Variante" Fb 7B und "Le monolithe" Fb 7B+.
    • Christoph Gabrysch kletterte "Shield Variante" (flash), "Le flipper" FB 7B, " Le saut du gros Nico" Fb 7B, "Souvenir Variante" Fb 7B, "Revolution" Fb 7B+,"Le monolithe", "Les cliquês à claques" Fb 7C, "Le monolithe sitdown" Fb 7C, "Le saut du gros Nico sitdown" Fb 7C, " Tra 9 minuti" Fb 7C und "The real shield" Fb 7C (flash).
    • Sebastian Gerber kletterte "Shield Variante", "Souvenir Variante", "Le monolithe", "Le monolithe sitdown" und "The real shield".
    • Stefan Schwender kletterte "Tarzan" Fb 7B+.
    • Thomas Schwender kletterte "U-Turn" Fb 7B, "Le flipper", " Le saut du gros Nico", "Le monolithe" und "Les cliquês à claques Stehstart" Fb 7B+.

    Pfalz Boulder

    • Christoph Gabrysch konnte am Kirschfels in der Pfalz "Underwater World" Fb 7B+ und "Metanoia" Fb 7C klettern.

    Elsass

    • Franck Andolfatto wiederholte “La naufrage du tetanique” 8a+ und „Insolence“ 8b in Kronthal.
    • Felix Dupperray am gleichen Berg “ Orange Amer” 8a & Taille et la gamelle” 8a.
    • Thomas Wendling wiederholte “ Le theatre du No” 8b, “Objective Lune” 8a+ und “Mad Max” 8a.
    • Olivier Froideval & Thibaut Pawlas kletterten “ Pentagone du 8” 8a+/b in der Brotsch.

    Info: Yann Corby

    zu den älteren News