Vorwort zum Film
Boulder Area
Clips
logo palatinum
von Alex Wenner Die Mekka - Toptour gestern und heute
supported by: Red Chili

Julius Westphal, 18 Jahre, Mekka Direkt 8c+
Ein Meilenstein in Deutschland, nicht nur in der Pfalz

Julius in "Mekka Direkt"
Die Pfälzer Route "Mekka" 8b am Nonnenfels im Bärenbrunnertal wurde von Florian Eigler gebohrt und erstbegangen und zählt schon seit einigen Jahren zu den Must-Do´s unter den Toptouren der Pfalz. Mekka bekam ihren Namen durch die Anzahl an Tagen, an denen Florian und auch der zweite Begeher Christoph Stiegler zum Einstieg pilgern mussten, bis endlich 1994 die passende Lösung gefunden wurde. Nach der Schlüsselstelle kletterten bisher alle Begeher rechts zur Kante und querten erst nach 3m wieder zurück in die abdrängende Wand. "Mekka Direkt" ist keine neue Erfindung. Jean Minh T.T, Stefan Glowacz, Alex Wenner und einige andere versuchten sich schon vor 10 Jahren an dem Problem, aber keiner konnte den prügelharten Boulder durchgehend entschlüsseln, es blieb bei den gekletterten Einzelstellen.

Mekka in der Normalvariante

Magazin Rotpunkt 4/95:
Alex Wenner in "Mekka"

“.....im letzen Jahr konnte Florian Eigler, angetrieben durch den Zweitdurchsteiger Christoph Stiegler, gar sein langjähriges Projekt Mekka punkten und zum ersten Mal in der Pfalz den glatten X.Grad für eine Erstbegehung angeben“.

Zwischenzeitlich hatte man die Route auf 8a+/b korrigiert, was sich aber vor einiger Zeit durch einen Griffausbruch an der Schlüsselstelle (Seitgriff fehlt) wieder relativiert hat, sodass sie nun wieder zu den 8b´s zählt.

Mekka Begehungen 8b

  1. Florian Eigler ´94
  2. Christoph Stiegler ´94
  3. Wolfgang Widder ´94
  4. Alex Wenner ´95
  5. Klaus Ruppert (Roter Baron) ´95
  6. Roland Petrovecki ´95

Weitere Begehungen (beliebige Durchstiegs-Reihenfolge), Stand: Juli 2005.
Mea culpa, sollten wir in der Liste jemanden vergessen haben:

    - Dikki Korb
    - Christian Böhme
    - Jean Minh Trinh Thieu
    - Loic Fossard
    - Lutz Limburg
    - Alex Chabot
    - Olivier Froideval
    - Stefan Glowacz
    - Julius Westphal
    - Gregor Jäger
    - Marc-Stonelove-Wolff
    - Pascal Schouwink
    - Patrick Matros
    - Andy-Dirty-Barth
    - Ingo Bald
    - Pierre Bollinger
    - Florent Wolff
    - Christian Holzapfel

Geschicht´l um die Mekka

1995. C.Stiegler am Einstieg liegend, AlexW und Roland Petrovecki beim Ausbouldern:

”Wisst ihr warum in Landau an der Tanke der Laden Autohaus heisst ?“

Beide: “Keine Ahnung, sags uns.“

Stieges: „Weil bei dem alle Autos haus stehen.“
(für die Nichtpfälzer: draussen heisst in der Pfalz „do haus“)
Wolfi Peter mit Strickleiter in "Mekka"
Weniger schön: Arno Dimmler fliegt an der Kante nach der Crux zusammen mit dem Seitgriff raus und knallt mit dem Rücken in die Lutzverschneidung...autsch...zum Glück hat er sich dabei nicht ernsthaft verletzt.

Wolfi Peter gelingt eine halbe Strickleiterbegehung der Tour. (Bild links, Foto: Rüdiger Sonntag)

Mekka war Ingo Balds Verzweiflungstour, selbst als er „Theatre“ 8b im Elsass schon in der Tasche hatte, flog er immer und immer wieder aus der Traverse zur Kante, also nach der Crux. Irgendwann, als er sie schon stecken wollte, hat's endlich geklappt.

palatinum - der film zeigt den Klassiker

2001, Kamera: Kai Richelsen.

Mecca
Format: wmv Größe: 4.0 MB
Format: mpg Größe: 4.2 MB
  • Einen Auschnitt aus unserem Film palatinum könnt ihr hier sehen. Alex Wenner klettert Mekka.
    Clip abspielen
    Kamera: Kai Richelsen

Den Film und weiteres Bonusmaterial gibt's als DVD im palatinum.info Shop.

Die Direktvariante

Julius Westphal gelang nun die Begradigung über einen extrem kleinen Kiesel. Die Schwierigkeiten des oberen Teils, der extrem boulderartig nach 15m zum Top führt, checken isoliert bei etwa Fb.8a ein, nach einer technisch und koordinativ interessanten Maximalkraftausdauer-Kletterei im 10. Grad. Die Route bewertete er vorsichtig mit 8c+ (11-/11), wobei er betont, dass er keinen direkten Vergleich dazu hat. Biografie (Realization früher!) von Sharma 9a in Ceüse, an der sich Julius schon versucht hat, hat einen komplett anderen Charakter, trotzdem gelangen ihm eine ganze Palette an 8c und Fb.8b+ Bouldern in den letzen Jahren. Den Moon-Klassiker "Maginot Line" 8c in Volx kletterte der junge Wilde kürzlich im ersten Versuch nach Ausbouldern, sowie "Ufo" 8c in den Calanques. Im letzten Jahr gelang ihm die erste Wiederholung des Sharma Boulders "Unendliche Geschickte I+II Fb.8b+ im Averstal. Ob Mekka Direkt sogar 9a ist, wie viele Aspiranten abschätzten, werden die Wiederholungsversuche zeigen.

Julius Westphal in "Mekka direkt"
Format: wmv, 8.2 MB

Einen Clip vom Tag der Erstbegehung, ungeschnitten beim Durchstieg, gibts hier.
Kamera: Axel Kunzmann
Schnitt: Kai Richelsen & Alex Wenner

Mekka direkt Step by Step
Pics für Großansichten mit Erläuterungen anklicken

Mekka direkt: so geht's!
Fotos: Alex Wenner

 

Interview

Julius Westphal grinsend AlexW sprach mit Julius über „Mekka Direkt“
Foto: Axel Kunzmann

Wie lange hast du an Mekka Direkt gearbeitet?

Etwa 10 Tage, mit vielen Versuchen. Ich bin immer am selben Zug abgeflogen, rechts Kiesel, der links hoch zum Seitgriff.

Was ist besonders an der Direktvariante?

Sie ist durchgängig schwer, vollkommen pfalzuntypisch. Die ganzen anderen schweren Touren in der Pfalz haben meist gute Ruhepunkte, oder gar Bänder, sie sind sehr einzelstellenlastig. Mekka Direkt ist in dem Punkt der Hammer, nach 8b Kletterei kommt ein sauschwerer Boulder, schwerer als jede andere Einzelstelle der schwersten Pfalztouren.

Verglichen zur „Action Directe“ 11 im Frankenjura, die du schon probiert hast und in der du nicht schlecht ausgesehen hast, wie stufst du Mekka dazu ein ?

Kann man nicht wirklich vergleichen. Die Action ist ingesamt homogener schwer mit Löcher, hat nicht so eine schwere Stelle wie Mekka. Der Boulder über den Kiesel ist schwerer als die Crux in der Action, aber Action ist auch sauschwer, klar.

Was hast du gedacht, als du den Seitgriff endlich festhalten konntest, sieht man im Video, dass du knapp nach hinten wieder wegkippst und ihn dann doch halten konntest?

Yes, hoffentlich tauch ich beim Sprung in die Tasche nicht ab. Das war knapp, aber sehr geil.

Wie fühlt man sich, wenn man die schwerste Pfalz-Tour zuerst klettern konnte?

Dann war Party-time, abfeiern und das hat Lust auf mehr gemacht. Ich war danach motiviert wie´d Sau, so fuhr ich in die fränkische, Action war nass, konnte dort aber sehr schnell „Showdown“ und „Sundance Kid“, beide 11-, wiederholen.

Was rätst du potentiellen Wiederholern ?

Grundvoraussetzung ist, dass du keine Verletzung an der rechten Hand hast für den Krätzkiesel, du brauchst einen guten Willen, angepumpt nach der 8b in den Fb.8a Boulder motiviert zu starten und brauchst letztlich für einen erfolgreichen Versuch, williges Sicherungspersonal, das artig immer mit zum Block kommt, am besten mitprobiert. Um die Spannung nicht zu verlieren, kein Sex 1 Tag vorher und am Durchstiegstag, wegen der Spannung.

 

Die Toprouten und Boulder, die Julius u.a. bisher geklettert hat


Die Top-7 Touren von Julius Westphal
  Was?   Wo? Wie?
1. Mekka Direkt 8c+ Pfalz 1. Begehung
2. Showdown 8c Frankenjura Wiederholung
3. Schwabbel die Qualle 8c Pfalz 1. Begehung
4. Ufo 8c Calanques/Südfrankreich Wiederholung
5. Maginot Line 8c Volx/Südfrankreich bisher schnellste
Wh, 2. Versuch
6. Le ordinaire... 8c Ceüse/Südfrankreich Wiederholung
7. Gambaxplosion 8c Pfalz 1. Wiederholung

 

Die Top-7 Boulder (Fb-Bewertung) von Julius Westphal
  Was?   Wo? Wie?
1. Unendliche Geschichte Link up 8b+ Averstal/Schweiz 1. Wiederholung
2. Zerberus 8b+ Frankenjura Wiederholung
3. Canibal Corpse 8b+ Arena/Heidelberg 1. Wiederholung
4. Mensch & Maschine 8b/b+ Riesenstein/Heidelberg 1. Wiederholung
5. Wrestling with an Alligator 8b Salzburger Land Wiederholung
6. Fat of the land 8b Riesenstein/Heidelberg 1. Wiederholung
7. V2 8b Frankenjura Wiederholung

 

Wie die Zeit vergeht...

palatinum.info interviewte Julius Westphal schon einmal vor zweieinhalb Jahren am Beginn seiner steilen Karriere. Hier könnt ihr das alte Interview lesen.