Red Chili climbing gear
Red Chili climbing gear
Zeig mir die Top Events!
zum Campusboard Forum
Rec Chili Boulder Cup Clip
zu den Red Chili Cup Pics
logo palatinum

Mächtig erhebt sich "THE ROCK" aus dem Industriegebiet, von weitem schon sichtbar lockte die Karlsruhe Kletterhalle am Samstag die Aspiranten zum Finale des Red Chili Bouldercups.

von Uwe Hofstetter, Fotos: Red Chili

click me!
obere BoulderhöhleBild vergrößern

Unter den 16 Problemen galt es manch harte Nuss zu knacken. Die Nähe zur Pfalz war einigen Routen klar anzusehen, denn abschüssige Sloper sind wohl eine Spezialität der Sandsteinkletterer.
Doch mit festhalten und durchmanteln an A....backen allein war’s nicht getan. Die mit viel Phantasie von Elke Hamm und Alex Wenner geschraubten Routen überraschten mit einem Monsterdynamo der nur mit viel Anlauf zu bewältigen war. Ebenso durften lange Quergänge, waagrechte Dächer und mächtig ausladende Überhänge nicht fehlen.
Vier Sektoren verteilten sich in der großzügigen, lichtdurchfluteten Halle und boten jedem reichlich Platz und Landefläche. Das euphorische Feedback der Boulderer zu dieser Art von Wettkampf , das Stefan Glowacz bei der Preisvergabe erfuhr, lässt wohl auf eine Neuauflage hoffen.
unter SektorBild vergrößern


Gesamtsieger Damen Bild vergrößern

Den Red Chili Cup 2003 sicherte sich bei den Damen Dorothea Karalus. Jugend (U16) Sieger wurde Jan Berner und bei den Herren gewann mit knappen 10 Punkten Vorsprung Julius Westphal.

Die Gesamtsieger jeder Kategorie fahren für ein cooles Boulderwochende ins Zillertal zu Markus Schwaiger während die Zweitplatzierten auf ihre fetten Crashpads knallen und die Dritten ihre neuen Red Chili Schuhe eintragen.

“Rock” war auch das Thema bei der anschließenden Party die mit Freibier und Chili con Carne eingeläutet wurde. „Fiddi und das Brät“ – gaben lautstark Antwort auf die Frage :
“ was ist eigentlich Vertikal-Rock ?“

Die Vertikalrocker
"Fiddi und das Brät"Bild vegrößern

Da die extensive After-Show Party bis in die frühen Morgenstunden verlief, blieben einige
Partygäste tags darauf, im sonnigen Sandstein, deutlich unter ihrem Niveau.

Für die DSL-Fanatiker unter Euch haben wir eine Clips zusammengeschnitten, der die Stimmung in Karlsruhe fett rüberbringt.


Kamera:
Kai Richelsen & Alex Wenner
  • wmv für Windows Media Player 9, Größe 4,0 MB
  • mpg für alle anderen Plattformen, Größe 4,9 MB

Hier noch die ausführlichen Ranglisten:

Herren Gesamtstand
Platz Name Korb Heilbronn Karlsruhe Gesamt
1 Julius Westphal 370 375 390 1135
2 Ferdinand Schulte 390 365 370 1125
3 Ben Dahmen 370 335 355 1060
4 Christoph Zöh 355 325 355 1035
5 Thomas Müller 350 305 365 1020
6 Christoph Gabrysch 340 285 330 955
7 Johannes Bendzulla 230 240 235 705
8 Sven Enderle 220 160 275 655
9 Daniel Wiedemann 170 240 230 640
10 Sebastian Gerber 205 205 225 635
11 Johannes Vetter 240 260 - 500
12 Thomas Gersalz 115 115 185 455
13 Patrick Fuckner 210 235 - 445
14 Bertil Jünemann 135 125 145 405
15 Gö Wiechmann 210 170 - 380
16 Veit Berner 130 100 150 380
17 Christoph Leiber 115 105 155 375
18 Bastian Nebenführ 170 190 - 360
19 Sven Liebehentze 165 135 - 300
20 Magnus Nagengast 40 110 110 260

Damen Gesamtstand
Platz Name Korb Heilbronn Karlsruhe Gesamt
1 Dorothea Karalus 110 90 95 295
2 Stefanie Bichlmeier - 110 175 285
3 Marion Hett 100 85 95 280
4 Alexandra Schweikart - 95 160 255
5 Meike Lampe 75 70 70 215
6 Martina Herrmann 50 20 75 145

Jugend Gesamtstand
Platz Name Korb Heilbronn Karlsruhe Gesamt
1 Jan Berner 220 265 210 695
2 Christoph Roß 170 215 240 625
3 Alexander Hille 215 150 205 570
4 Timo Mangold 155 150 205 510
5 Max Wörner - 140 225 365
6 Tim Tochtermann 165 - 195 360
7 Nico Schrag - 125 135 260